Erfolgreiche Sommerserenade 30. Juni 2019

 

Am Sonntag, 30. Juni 2019 bei sommerlich heissen Temperaturen trafen sich eine so grosse Schar Musikliebhaber, dass die evang. Kirche Matzingen bis auf den letzten Platz besetzt war; d.h. es mussten noch zusätzliche Sitzplätze geschaffen werden. Sie alle kamen, um der Sommerserenade des GC Aawangen-Häuslenen zu lauschen. Der aus 25 Sängerinnen und Sängern sowie 9 Gastsängern bestehende Gemischte Chor hatte unter der fachkundigen Leitung von Kaspar Stünzi etwas Beachtliches zustande gebracht, denn die Anforderungen für dieses Konzert waren hoch. Gerade die verschiedenen Stilrichtungen von Mozart bis Zulu traditional, über Gospel bis Musical hatten es in sich und waren für die 34 Singenden eine Herausforderung.

 

 

 

Präsidentin Edith Heim führte locker und dennoch professionell durch den Anlass. Begleitet wurden die Lieder von Ai Furuya am Klavier, Robin Schöni an den Congas und von Manuela Frischknecht an der Panflöte. Nach dem etwas ruhigeren Auftakt spiele Pianistin Ai Furuya das rassige Andante C-Dur K.V 315. Dann sang der Chor mit den Liedern «Barcarole», «Memory» und «The Rose» drei bekannte Lieder. Auf das wunderschön klingende Spiritual «Steel Away» folgte vom Chor: «Over the rainbow» und «my way». Beim dritten Zwischenspiel überzeugten Kaspar Stünzi mit der Querflöte und Ai Furuya am Klavier. Das Publikum war begeistert. Den Schluss bildete dann das bekannte «I Will Follow Him» vom Musical «Sister Act». Die Stimmung war genial und das Publikum forderte nach der ersten Zugabe nebst tosendem Applaus mit einer Standing ovation eine zweite Zugabe.

 

 

 

Carmen Hviid

 

GV 2019

Präsidentin Edith Heim begrüsste 25 Sängerinnen und Sänger am 21. März zur 23. Jahresversammlung des Gemischten Chores Aawangen-Häuslenen im Restaurant „Mühle“ in Matzingen.

 

Nach dem Eröffnungslied „Due pupille amabili“ blickte die Präsidentin in ihrem interessanten Jahresbericht auf ein intensives Vereinsjahr zurück. Der Grossanlass Chorissima der Kulturbühne Aadorf war ein super Anlass, der uns viel Freude bereitete. Die Vereinsreise ins Tatoo nach Avanche im September war einmalig schön. Im November folgte dann der Auftritt in Matzingen. Dieser war einmalig – vor allem die Harmonie zwischen Gesang und dem Ablauf des Gottesdienstes. Die Stimmung im Chor ist phänomenal; es erstaunt deshalb nicht, dass sich der gesamte Vorstand weiter zur Verfügung stellt und sich einstimmig wählen liess. Es mussten 2 Rücktritte aber erfreulicherweise auch 4 Neueintritte verbucht werden. Dirigent Kaspar Stünzi konnte sein 10jähriges Jubiläum feiern.

 

Den Höhepunkt beim Jahresprogramm ist die Sommerserenade am 30. Juni 2019 in der evangelischen  Kirche Matzingen. Am 4. Oktober wird wieder der traditionelle Lottoabend stattfinden.

 

Lottoabend 2018

Der glückliche Gewinner des Alpenrundflugs vom Lottoabend des Gemischten Chors Aawangen-Häuslenen heisst Martin Lukas aus Frauenfeld. ( genannt „ Luki“ )

 

Der Gemischte Chor Aawangen-Häuslenen lud auch dieses Jahr zu seinem traditionellen Lottoabend am Freitagabend 5. Oktober 2018 ein. Über hundert Besucher, viele aus der näheren und weiteren Umgebung, fanden den Weg nach Häuslenen. Der Schulhaussaal in Häuslenen war bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Sehr attraktive, gesponserte Preise warteten auf ihre Gewinner, Früchte-Körbe in allen Grössen und Einkaufsgutscheine, eine Kaffeemaschine eine Luft-Aufnahme von Häuslenen und ein Ausflug auf den Säntis mit Mittagessen. Der Hauptgewinn war aber wieder wie im letzten Jahr ein Alpen-Rundflug für 2 Personen, gestiftet vom Kieswerk Aawangen.

 

Nach einer kurzen Ansprache der Präsidentin Edith Heim begrüssten uns die Sänger mit dem schönen Lied „ Heller die Sterne“. Dann wurden die Karten verteilt und das Spiel konnte beginnen. Es erstreckte sich über 6 x 3 Runden. Alle Teilnehmer kauften fleissig Zahlenkarten und vertieften sich in das Spiel. Sie kreuzten die gültigen Zahlen an, die Lieselotte Gubler aus dem Sack holte und Max Beurer auf dem Lautsprecher bekannt gab. Sobald jemand Lotto rief, kontrollierte Bea Wieser das Kontrollblatt und überreichte dann den gewonnen Preis.

 

Auch das leibliche Wohl der Mitspieler durfte natürlich nicht zu kurz kommen. Wofür mit einem reichhaltigen Büffet für die hungrigen und durstigen Gäste gesorgt wurde.

 

Die Spannung stieg bis zum Schluss, denn Der Höhenpunkt des Abends stand ja noch bevor. Der glückliche Gewinner des Hauptgewinnes, des Alpenrundflugs war Martin Lukas aus Frauenfeld, vielen bekannt unter dem Namen „Luki“.

 

Allen Sponsoren sei ein herzlicher Dank ausgesprochen für die schönen Preise.

 

Heinz Büchi