Über uns

Am 01. Januar 1996 erfolgte der Zusammenschluss der Ortsgemeinden Aadorf, Aawangen, Ettenhausen, Guntershausen und Wittenwil zur Politischen Gemeinde Aadorf. Im Rahmen dieses historischen Anlasses unter dem Motto „Mis Dorf isch mis Huus“ führte die Ortsgemeinde Aawangen vom 24. bis 28. Mai 1995 ein Festspiel auf, in welchem in 6 Bildern die 1156 Jahre alte Geschichte von Aawangen musikalisch aufgearbeitet wurde.

 

Die Lieder wurden von einem ad hoc Chor aus der Ortsbevölkerung vorgetragen, aus welchem dann in der Folge am 14. Dezember 1995 der „Gemischte Chor Aawangen-Häuslenen“ gegründet wurde.

 

Mit vielseitigen Aktivitäten und einem breit gefächerten Repertoire pflegen wir den Gesang bei diversen Klein- und Grossanlässen und sind damit ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Kultur in unserer Dorfgemeinschaft.

 

Seit März 2009 leitet unser Dirigent Kaspar Stünzi kompetent und mit grossem persönlichem Engagement den Chor. Geduldig und effizient bringt er uns den Chorgesang bei und begeistert uns immer wieder mit neuen Übungsmethoden und –techniken. So macht das Singen richtig Freude und Spass.

 

 

Neben dem Gesang ist uns aber auch der Zusammenhalt und die Kameradschaft im Verein wichtig.

 

Haben wir ihr Interesse geweckt? So kommen Sie doch mal unverbindlich, am Donnerstag zu einer Schnupperprobe vorbei.

 

Kontaktperson:

Edith Heim, Hauptstrasse 17, 8522 Häuslenen, Tel 052 722 18 29

Mail 

News

Probebetrieb in Corona-Zeiten:

Wir proben wieder jeden Donnerstag 20.00 – 22.00 Uhr im Schulhaus Häuslenen. (Schutzvorkehrungen gemäss der Schweizerischen Chorver-einigung).

 


Anlässe 2020

Lottoabend:

 

Oktober 2020 findet dieses Jahr nicht statt.

 

 

Feier 25-Jahr-Jubiläum:

 

Sonntag, 13. Dezember 2020, 18.00 Uhr, Aawangen

 

Adventsfenster mit kleinem Jubiläumskonzert in der evang. Kirche Aawangen



Vorstand

Rückblick

Sommer-Serenade

30. Juni 2019

 

 Auftritt evang. Kirche Matzingen

mit anschliessendem Apéro

 


Lottoabend

 

04. Oktober 2019


 

Gottesdienst evang. Kirche Matzingen, 17. November 2019